Zum Kategoriemenü

Spähtruppführer




5,00
inkl. gesetz. MwSt.
Bestellbar
1-3 Werktage

zzgl. 3,00 €
Versandkosten **





Verfügbar: 1




Nur einmal Versandkosten bezahlen, egal wie viele Artikel Sie kaufen. **
Ab 100,00 € Bestellwert versandkostenfrei **
** Die Versandkosten und die Lieferzeit gelten nur innerhalb Deutschlands. Informationen zu ggf. weiteren Ländern finden Sie in den   Versandinformationen

Thema: Bücher » Sicherheitsdienst & Personenschutz

Spähtruppführer

  • Verlag: Milizverlag
  • Engelbert Lagler und Hans Edelmaier
  • Format 21 x 15 cm
  • 48 Seiten
  • 43 Abbildungen
  • broschiert

Eine "Vorschrift" einmal anders! Hier werden ernste Fakten humorvoll in Versen für Ausbildung und Praxis präsentiert. Durchaus ernste Regeln des Spähtruppgehens werden dadurch markant und mnemotechnisch unterstützt für den Soldaten aufbereitet.
Der Spähtruppführer zeigt anschaulich und eindringlich, wie man "Spähtrupp geht".
Von der österreichischen Miliz geschrieben, hilft er Kommandanten, Ausbildern und Soldaten, dieses schwierige Ausbildungsgebiet leichter zu bewältigen.

  • Die Grundlagen des Spähtruppgehens werden hier in einfachen Merksätzen auf humorvolle Weise aufbereitet.
  • Die Verse im Spähtruppführer sind eine willkommene mnemotechnische Hilfe im Ausbildungsbetrieb.
  • Die Karikaturen eignen sich vorzüglich als Vorlagen für Folienunterrichte und besonders auch als Powerpoint-Präsentationen.
  • Mit Versen von Engelbert Lagler und Karikaturen von Hans Edelmaier.

Hier zwei Beispiele aus dem Inhalt:
"Kriech' langsam an den Feind heran
und pass dich dem Gelände an.
Bleib an der letzten Deckung stehn,
man sieht dich nicht, doch du kannst spähn."
oder:
"Unvorsicht führt ins Himmelreich,
wählt Hin- und Rückweg nie ganz gleich,
der Feind liegt oft schon auf der Lauer
enttäusche ihn, verhalte dich schlauer!"

Merkfibeln wie dieses hier vorliegende Büchlein für die militärische Ausbildung gehen ursprünglich auf die deutsche Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg zurück. Mit der Tigerfibel und der Pantherfibel beschritt das deutsche Militär einen völlig neuen Weg bei der Gestaltung von Handbüchern mit Dienstvorschriftcharakter für die Ausbildung. Sie dienten der Ausbildung von Besatzungen, Kommandanten und Zugführern der Panzerkampfwagen Tiger und Panther.
Entgegen dem bislang und sonst gängigen Stil, das Erforderliche sachlich nüchtern und in trockener technischer Prosa darzustellen, verlegte man sich auf den Fibelstil. Fibeln waren damals jedermann aus der eigenen Grundschulzeit bekannt und zeichneten sich durch paarreimende Verse und einprägsame Merksätze aus, die durch einfache Bilder ergänzt wurden.
Das gleiche Muster wurde für die beiden "militärischen Fibeln" verwendet. Neben kurzen sachlichen, umgangssprachlich formulierten Darstellungen dominierten humorvolle Verse.
Die unvermeidbar notwendigen technischen Zeichnungen wurden durch eine Vielzahl karikaturartiger, lustiger Illustrationen ergänzt.
Diese Art der Präsentation wurde von den Soldaten sehr gut aufgenommen und war überaus erfolgreich.
Auch die Bundeswehr folgte zu Beginn ihres Bestehens noch dem durch Tiger- und Pantherfibel eingeschlagenen Weg. Als Beispiel dafür kann die Sicherheitsfibel genannt werden, die Mitte der 1960er Jahre zur Sensibilisierung der Truppe in Fragen von Spionage usw. eingesetzt wurde.

Korpskommandant Engelbert Lagler schloss 1961 in Österreich seine Offiziersausbildung ab und war beim Panzergrenadierbataillon 13 sowie an der Jägerschule als Ausbildungs- und Lehroffizier tätig. Er absolvierte den US-Rangerlehrgang in Fort Benning sowie die Generalstabsausbildung. Im Zuge seiner anschließenden Verwendung im Bundesministerium der Landesverteidigung (BMLV)/Gruppe Ausbildung entwickelte er die zielorientierte Ausbildung und die Ausbildungsmethodik, womit er die Grundlagen des bis heute gültigen Ausbildungssystems des Bundesheeres legte. Lagler war Bataillonskommandant des Panzergrenadierbataillons 13, danach Stabschef und Militärkommandant von Salzburg. Als Korpskommandant ist er heute Befehlshaber des II. Korps.
Hans Edelmaier ist Jahrgang 1946. Er rückte 1964 zum österreichischen Bundesheer ein, wo er als zeitverpflichteter Soldat und später als Offizier auf Zeit beim Jägerbataillon 21 und an der Heeressport- und Nahkampfschule diente. 1978 wurde er Sicherheitsoffizier am TÜPI Hochfilzen (dieser Truppenübungsplatz wird heute vom Bundesheer als Heeressportzentrum für Biathlon sowie zum Überlebenstraining für das Jagdkommando genutzt), was ihn mit den Gefahren von Schusswaffen vertraut gemacht hat. Als Milizoffizier war er Kommandant des Aufklärungszuges 8 und später des Stabsbataillons 8. Seit 1991 ist er Referent Miliz beim Militärkommando Salzburg.

Aus dem Inhalt:

  • Vorwort
  • Merkverse für Spähtrupps

Artikelzustand Neu
Hersteller Milizverlag
Hersteller-Artikelnummer SPÄHTRPF
EAN / ISBN / GTIN 9783901185014
Info: Die Artikelbezeichnung wird automatisch übersendet.

Frage senden*
*Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zur Bearbeitung gespeichert werden und akzeptiere hiermit die Datenschutzerklärung.

Frage an: Michael Kahnert Verlag & Versand


Ihr Ansprechpartner: Michael Kahnert


Telefon: 04181/219541

Leider sind noch keine Berichte vorhanden. Wenn Sie den ersten Beitrag schreiben möchten, dann klicken Sie bitte hier:

Artikel bewerten